· 

Versteckte Gluten-Fallen

Wir achten auf alles. Wir überprüfen jedes Essen auf seine Inhaltsstoffe. Bei Getränken oder Flüssigkeiten wie Essig haben wir inzwischen auch gelernt gut hinzusehen.

 

So enthalten manche Eis-Tee-Erzeugnisse, Bionaden oder altbewährte Wein-Essige Gerstenmalzextrakt und sind damit eindeutig NICHT glutenfrei.

 

Aber so sehr wir uns auch auf die Inhalte fokussieren, gilt es ebenso darauf zu achten, unsere Kinder dahingehend aufzuklären, dass nicht nur das Produkt, sondern auch die Umgebung glutenfrei sein muss. Insbesondere bei Feierlichkeiten sehe ich darin die größte Herausforderung.

 

Wir müssen ihnen klar machen niemals die Becher anderer Kinder zu benutzen, auch wenn dort der gleiche Inhalt enthalten sein mag, wie im eigenen.

 

 

 

Oder wie schnell ist die Serviette eines anderen Kindes am Mund, das vielleicht nicht glutenfrei gegessen hat.

 

Oder, wenn andere Eltern ganz lieb gemeint eine glutenfreie Reiswaffel anbieten, Lea-Marie sie nimmt und ich im Augenwinkel erkenne, dass sie in der gleiche Tupper-Dose gelegen hat wie die "normalen" glutenhaltigen Kekse des anderen Kindes.

 

Je älter Lea-Marie wird, desto mehr versteht sie, welche Produkte sie essen kann und welche nicht und erkennt viele Produkte wieder. Das führt dazu, dass sie zu wissen meint, was sie essen kann. 

 

Die neue Herausforderung besteht also nun darin, ihr alle Gluten-Fallen immer und immer wieder vorzukauen. Noch ist ihr das meiste meines Erachtens nach nicht bewusst.

 

Welche Gluten-Fallen kennt ihr? Habt ihr vielleicht noch Erfahrungen, die ihr mit uns teilen wollt?

Wir freuen uns sehr! <3

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0