· 

Ordnung ist das halbe Leben

... und Organisation das Ganze.

Wer kennt das nicht, wenn man gerade erst gut gefrühstückt hat und dann kommt die große Frage "Was sollen wir heute Mittag eigentlich kochen"? 

Spätestens seitdem man Kinder hat, ist ein vernünftiges Mittagessen unumgänglich und erfordert sehr viel mehr Überlegung.

Bei einem Kind mit Zöliakie, bei dem man nur noch glutenfrei Kochen darf, werden diese Überlegungen weiter verkompliziert.

 

Damit das gemeinsame (glutenfreie) Essen nicht in Stress ausartet, haben wir uns einen schönen Menüplaner angeschafft, der an der Küchenwand hängt. Mit ihm definieren wir bereits in der Woche davor ca. 4-5 Gerichte. Der Rest erfolgt dann im Wochenverlauf, wenn man auch genau weiß, welche Unternehmungen/Treffen anstehen.

 

Ich bin sehr froh über dieses Vorgehen, weil es mir einen Rahmen gibt und ich mich unter der Woche dann mehr auf den restlichen Tag konzentrieren kann. Und es erspart den ein oder anderen zusätzlichen Gang zum Supermarkt. :)


... und weil mir diese ganze Übersichtlichkeit so viel Freude bereitet, machen wir das mit unseren restlichen Terminen ebenso. :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0